Udemy Erfahrungen

Udemy Erfahrungen: Meine Bewertung in 6 Fragen und Antworten

Es erstaunt mich immer wieder, dass viele meiner Freunde und Bekannte Udemy noch nicht kennen.

Ich nutze die Lern-Plattform  schon seit mehreren Jahren und habe mich bisher in 62 Kursen eingeschrieben und vieles gelernt, das ich privat aber auch beruflich einsetzen konnte.

Ich möchte mit dir meine Udemy Erfahrungen hier teilen, denn Udemy bietet neben interessanten Kursen auch die Möglichkeit, dass du deinen eigenen Kurs anbieten kannst.

Wenn du direkt zu meinen absoluten Favoriten springen möchtest, klicke einfach hier.

Für alle, die noch keine Udemy Erfahrungen sammeln konnten, möchte ich Udemy kurz vorstellen und die wichtigsten Punkte zusammenfassen.

Was wirst du hier lernen

  1. Was ist Udemy?
  2. Welche Kurse gibt es auf Udemy?
  3. Warum kann ich Udemy empfehlen?
  4. Was kosten Kurse auf Udemy und sind diese ihr Geld wert?
  5. Kostenlose Udemy Kurse
  6. Was kosten Kurse auf Udemy und sind diese ihr Geld wert
  7. Zusammenfassung

1. Was ist Udemy?

Udemy ist eine führende Online-Lern-Plattform mit momentan 130.000 Online-Kursen in über 65 Sprachen.

Du kannst dich entweder als Student anmelden oder selbst einen Kurs erstellen und damit von Zuhause Geld verdienen.


Laut eigenen Angaben haben bereits 35 Mio. Menschen und den Kursen teilgenommen und im Schnitt hat sich jeder dieser Studenten an 11 Kursen eingeschrieben.


Insgesamt gibt es laut Udemy 57.000 Dozenten, jeder ein Experte auf einem ganz bestimmten Gebiet in über 1000 Themen. 

 

Des Weiteren bietet Udemy seine Kurse an über 7000 Unternehmen weltweit an und hilft somit bereits 80 % der Fortune-100-Unternehmen in der Mitarbeiterentwicklung.

2. Welche Kurse gibt es auf Udemy?

Bei Udemy kann man eigentlich alles finden, von Fitness über persönliche Entwicklung, technische und kreative Fähigkeiten bis hin zu Möglichkeiten wie man online Geld verdienen kann durch digitales Marketing.

 

Besonders beliebt sind dabei Kurse in den Kategorien Design, Programmierung, Marketing, IT und Software, Persönlichkeitsentwicklung, Business, Fotografie und Musik.

 

Interessant ist eine Studie von Udemy die analysiert hat, welche Kurse am Anfang der Pandemie den meisten Zulauf erhalten haben. Während in Deutschland SCRUM, Kommunikationsfähigkeiten und digitales Marketing ganz oben auf der Liste standen, wurde  in den USA vermehrt nach kreativen Kursen wie Adobe Illustrator, Fotografie oder Grafikdesign gesucht.

In Kanada und Frankreich hat man sich vermehrt mit Aktienhandel auseinandergesetzt und in Italien und Spanien hat man sich die Zeit mit Musik (Gitarre und Piano) vertrieben.

3. Warum kann ich Udemy empfehlen?

  • Hohe Auswahl an Kursen mit guter Qualität für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • Bei Unzufriedenheit 30-Tage-Geld-zurück-Garantie (unter bestimmten Voraussetzungen)
  • Häufige Sonderaktionen mit günstigen Preisen und lebenslanger Zugriff auf gekaufte Kurse
  • Viele Kurse sind in kurze Abschnitte aufgeteilt, so kann man einfach zu den Stellen springen für die man sich interessiert
  • Die Kurse können heruntergeladen werden, damit man sie sich jederzeit auch ohne Internetverbindung anschauen kann

 

Ich persönlich habe mit Udemy ausgezeichnete Erfahrungen gemacht und mich wohl deswegen in bisher über 60 Kursen eingeschrieben. Meine persönlichen Höhepunkte findet ihr hier.

4. Was kosten Kurse auf Udemy und sind diese ihr Geld wert?

Udemy Kurse kosten im Normalpreis zwischen 19.99 – 199,99 EUR. In der Regel gibt es jedoch immer wieder Sonderaktionen, in denen man die Kurse bis zu über 80 % günstiger bekommt. In diesem Fall kann man die Kurse schon ab 9.99 EUR kaufen. 

Das Angebot richtet sich meist an Anfänger und Fortgeschrittene. Zum Teil findet man auch Kurse, die sich an Experten richten.

Um sicherzustellen, dass du auch die Inhalte bekommst, die du suchst und dass du mit dem Kurs zufrieden bist, würde ich die folgenden 5 Punkte ans Herz legen:

Prüfe das Rating und Anzahl der Kursteilnehmer

4 Sterne oder mehr, ansonsten gibt es bestimmt bessere Kurse zum gleichen Thema.

 

Für die Anzahl der Teilnehmer, denke ich, dass man sich ab 5000 einen guten Eindruck machen kann, heißt aber nicht, dass generell alle Kurse darunter schlecht wären. Wichtig ist hierbei nur, dass man genügend Feedback von Teilnehmern hat, mehr dazu unter Punkt 3.

 

Prüfe den Inhalt

Die meisten Kurse beschreiben ziemlich genau, was sie anbieten.

 

Sollte dir die Zusammenfassung zusagen, schaue dir erst ganz kurz den gesamten Kursinhalt an.

 

Hier sieht man wie der Kurs untergliedert ist und kann leicht herauslesen, welche Themen abgedeckt werden. Danach empfehle ich die Beschreibung des Autors zu lesen, insbesondere den Teil: Für wen eignet sich dieser Kurs.

 

 

Wenn du dann immer noch an dem Kurs interessiert bist, rate ich dir auch die Beispielvideos anzuschauen. Hier erkennt man den Stil des Dozenten und bekommt ein Gefühl wie die Inhalte vermittelt werden. Erst, wenn dies dir zusagt, sollte der Kurs in deine engere Auswahl kommen.

Aktualität des Kurses

Dieser Punkt ist besonders wichtig. Wer möchte schon Dinge lernen, die vor 2-3 Jahren aktuell waren aber heute schon veraltet sind? 

Hier darf man sich nicht von dem zuletzt aktualisierten Datum leiten lassen. Ich habe schon Kurse gesehen, bei denen eine Zusammenfassung hinzugefügt wurde, die Inhalte jedoch gleich geblieben sind.

Ich bevorzuge hingegen die schlechten Bewertungen ein wenig zu durchforsten (1-2 Sterne). Oft findet man Kommentare, die sich auf die Aktualität beziehen. Hier sollte man aber auch darauf achten, wann dieser Kommentar gegeben worden ist.

Wenn ein Dozent mit Screenrecodings arbeitet, kann man auch schon in der Aufnahme erkennen, wann der Kurs produziert worden ist. Einfach mal rechts unten nachschauen.

Haben andere Teilnehmer etwas gelernt?

Hier einfach noch kurz die positiven Kommentare lesen, um ein Gefühl zu bekommen, was besonders gut war an dem Kurs.

Wer ist der Dozent?

Bei Udemy kann jeder Dozent werden. Aber wenn es darum geht etwas zu lernen, denke ich, möchten wir von den besten lernen.

Daher sehe ich mir immer noch die Dozenten-Seite an.

 

Oft sind hier die Social Media Accounts und Websites angegeben und es lohnt sich dort zu schauen, ob man wirklich einen „Profi“ oder Experten vor sich hat. Ein „Webdesigner“ sollte eine perfekte Website vorzeigen können, ein Influencer sollte eine gewisse Anzahl von Follower haben, usw.

Gibt es etwas Besseres?

Habt ihr alle Punkte geprüft und seid immer noch begeistert von dem Kurs, dann ab in den Einkaufswagen damit. Halt, noch nicht! Es gibt zu einem Thema im Normalfall zahlreiche Kurse von verschiedenen Dozenten. Warum nicht vergleichen?

 

Ich schaue mir immer 3 – 5 Kurse an bevor ich mich entscheide. Selten habe ich somit eine Enttäuschung erlebt. Und wenn man merkt, dass man vielleicht doch nicht das richtige gekauft hat, gibt es ja zum Glück die 30 Tage Geld zurück Richtlinie.

 

Wie kann ich sparen?

Hast Du endlich einen passenden Kurs gefunden und möchtest diesen günstiger bekommen (Wenn dieser gerade nicht im Angebot ist), dann nimm ihn einfach in deine Wishlist mit auf. Du bekommst dann eine E-Mail, wenn der Kurs im Angebot ist. Damit kannst du deine Investition bis zu über 80 % verringern und das Beste:  Diese Aktionen gibt es mehrmals im Jahr.  Wenn du es also nicht eilig hast, lohnt es sich zu warten.

5. Kostenlose Udemy Kurse

Viele Dozenten bieten bei Udemy kostenlose Kurse an. Diese sind meist kürzer gehalten und befassen sich nur mit einem speziellen Thema.

 

Eine Liste der freien Kurse findest Du hier.

6. Welche Udemy Kurse kann ich empfehlen

Steigere deine Produktivität

Mein absoluter Geheimtipp der besten Udemy Kurse ist Speed Reading – 300 Bücher pro Jahr verstehend lesen von Benjamin Schollän.

 

Kannst du dir vorstellen, dass du mindestens doppelt so viel Informationen in derselben Zeit aufnehmen kannst wie bisher? Heißt für dich, dass du für den gleichen Text in Zukunft nur die Hälfte der Zeit benötigst? Und das ist nur das Minimum.

 

Ich konnte durch diesen Kurs meine Lesegeschwindigkeit von 183 Worte pro Minute auf 447 Worte pro Minute verbessern! Und das ohne weniger Inhalte aufzunehmen.

 

Einer meiner Key Takeaways war Benjamins Übersicht zum Aufbau eines Sachbuches. Hier beschreibt er, dass der eigentliche brauchbare Inhalt eines Sachbuches weniger als 25 % des gesamten Inhaltes ausmacht. Der Rest ist eine Beschreibung um was es in dem Buch gut, Füllmaterial, Dinge, die man schon kennt oder versteckte Werbung. Und diese macht sogar den größten Teil eines Sachbuches aus!

 

Das heißt, selbst wenn man über 75 % nicht liest, kann man noch den gesamten Inhalt erfassen. Wenn man über seinen Schatten springen kann, ein Buch nicht von vorne bis hinten zu lesen ist dieser Tipp eine enorme Produktionssteigerung.

 

Und mein absoluter Geheimtipp: Die Prinzipien des Kurses kann man auch für Audio oder Videostreamings anwenden und trotzdem alles verstehen.

Seit ich den Kurs besucht habe, schaue ich mir alle Kurse in x1.5 oder x2 Geschwindigkeit an. Das heißt, ich kann mir auch hier bis zur Hälfte der Zeit sparen. Probier es doch einfach mal aus. Es funktioniert.

Werde zum PowerPoint Profi

Meine zweite Empfehlung ist PowerPoint Masterclass – Präsentation Design & Animation von Andrew Pach.

Beruflich hat sich dieser Kurs für mich persönlich um das x-Fache ausgezahlt und war jeden Cent wert. Ich hatte nie wirklich ein Händchen für ein gutes Foliendesign aber nach diesem Kurs haben meine Präsentationen die ein oder andere obere Führungskraft im Unternehmen begeistert.

Andrew wird dich von einem Anfänger zum Profi machen. Er erklärt über mittlerweile 20 Abschnitte alles von Grundlagen über Designaspekte, die besten Funktionalitäten, viele Profi-Tipps bis hin zu Animationen und Video Produktion mit Powerpoint. Des Weiteren teilt er einige Vorlagen und aktualisiert den Kurs in regelmäßigen Abständen. 

Einziges Manko ist, dass der Kurs in Englisch ist. Allerdings ist es gut möglich die einzelnen Punkte zu verfolgen und kann eventuell auch ohne Englischkenntnisse einiges lernen. Klick auf das Bild, wenn du an diesem Kurs interessiert bist.

Achtung! For English Speakers Only!

Die nächsten 2 Kurse meiner TOP 4 Liste sind in Englisch und nur dann zu empfehlen, wenn die Sprache kein Hindernis darstellt.

Erfahre welche Möglichkeiten es gibt um online Geld zu verdienen

Hast du dich schon mal gefragt wie man eine Social-Media-Marketing Agentur aufbaut oder wie du als Influencer Geld verdienen kannst?

 

Denkst du darüber nach ein Affiliate Business aufzubauen oder ein Online-Shop? Oder möchtest du dein eigenes digitales Produkt anbieten, wie zum Beispiel deinen eigenen Online-Kurs? Nicht nur wenn du neu in dem Thema Online-Business bist und dir erst mal einen Überblick verschaffen möchtest, sondern auch wenn du schon Erfahrung hast ist in dem Kurs: 10 Online Business Models That Make Me 6-Figures von Nik Swami genau richtig.

 

Nik erklärt dir dabei jeden einzelnen Aspekt der verschiedenen Geschäftsmodelle Schritt für Schritt gut strukturiert und einfach zu verstehen.

Einfach nur empfehlenswert.

Neuste Excel Funktionen leicht erklärt

Last but not least kann ich für alle Excel Fans unter euch (und ich bin einer davon) die Excel-Kurse von Leila Gharani empfehlen.

 

Ich habe noch keinen gesehen der Excel besser erklären kann und ich bin mir sicher: Es gibt kein Excel Problem das Leila noch nicht gelöst hat. Sie teilt ihre freien Videos auf ihrem eigenen YouTube Kanal, aber mein Favorit ist definitiv Master Excel Functions in Office 365 – Excel Dynamic Arrays in dem sie unter anderem uns die neuen dynamischen Funktionen FILTER, EINDEUTIG, SORTIEREN und XVERWEIS in Microsoft 365 an Beispielen erklärt.

 

Diese Funktionen haben die Logik in Excel grundlegend verändert sowie vereinfacht und ermöglichen nun auch für nicht Excel-Experten ganz neue Möglichkeiten. Zu dem Kurs kommst du über einen Klick auf das Bild.

Häufig gestellte Fragen - FAQ's

Sind Udemy Kurse gut?

Generalisiert lässt sich die Frage nicht beantworten. Es hängt davon ab, wie dein eigener Wissensstand ist, wie der Stil des Dozenten zu dir passt und was du lernen möchtest.

Ich habe sowohl sehr gute, wie auch sehr schlechte Erfahrung gesammelt.

Daher mein Rat: folge meinen Prüfungsschritten, um eine Enttäuschung zu vermeiden.

Und wenn du dich doch mal vergriffen haben solltest, gibt es eine Geld-zurück-Garantie.

Sind Udemy Kurse anerkannt?

Udemy Kurse werden nicht offiziell anerkannt.

Kann man mit Udemy Geld verdienen?

Wenn du dich in einem bestimmten Gebiet oder zu einem bestimmten Thema gut auskennst, kannst du auch Dozent werden und deinen Kurs über die Plattform anbieten.

Damit ist man jedoch an die Preissetzung und vor allem die Rabattstrategie gebunden und wird pro Kurs vergleichsweise wenig verdienen.

Es ist sinnvoll Alternativen zu vergleichen.

Wie bezahlt man bei Udemy?

Schnell und einfach mit jeder gängigen Kreditkarte.

Was ist eine Udemy Alternative kostenlos?

Die beste kostenlose Alternative zu Udemy bleibt Youtube oder Blogs zu deinem Thema.

Mittlerweile kann man vor allem als Anfänger sehr gute Ratschläge auf freien Plattformen finden.

Aber vor allem bei Themen für Fortgeschrittene macht die Investition in einen Kurs, ob auf Udemy oder bei einem ähnlichen Anbieter Sinn.

Wer die wahren Profis sucht, kann zwar bei Udemy auch fündig werden, allerdings werden diese Kurse eher über die Webseiten der jeweiligen Anbieter verkauft und kosten dementsprechend um einiges mehr.

Was ist deine Udemy Erfahrung Dozent?

Aufgepasst! Bei den Udemy Dozenten gibt immer wieder häufiger Dozenten die selbst ziemliche Anfänger sind.

Daher mein Rat: folge meinen Prüfschritten wie ober erklärt.

Damit lässt sich gut die Spreu vom Weizen trennen.

Zusammenfassung Udemy Erfahrungen

Wer ein wenig Zeit investiert, um die Kurse vor dem Kauf zu vergleichen und die Zeit hat die nächste Rabattaktion abzuwarten, kann bei Udemy hervorragende Kurse für die verschiedensten Kategorien zum günstigen Preis kaufen.

 

Ich habe hervorragende Udemy Erfahrungen gesammelt und hoffe, dir geht es genauso.

 

Wenn du weitere Fragen rund um das Thema Udemy hast, dann schreibe gerne einen Kommentar. Ich versuche so schnell wie möglich zu antworten.

 

Und wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, darfst du mich gerne auf nen Kaffee einladen 🙂

Viel Spaß beim Lernen!

Weitere Artikel die dich interessieren könnten:

Surfer-SEO-mobile

Surfer SEO: Das beste SEO-Tool für Onpage-Optimierung

Surfer SEO: Das beste SEO-Tool für Onpage-Optimierung Herzlichen Glückwunsch! Du gehörst zu einer der wenigen, die von Surfer SEO gehört haben und vielleicht schon das Potenzial erkannt haben, denn wenn es um On Page SEO-Optimierung geht, ist Surfer SEO das beste Tool, das es gibt. Erstelle deine gesamte Contentstrategie oder optimiere jeden einzelnen deiner Blog Posts. Vorbei sind die Zeiten, in denen man mühselig versuchen musste, durch Analyse der Top 10 Konkurrenten, einen besseren Artikel zu schreiben. Heute übernimmt Surfer SEO diese Aufgabe für dich, sodass du Zeit für das Wesentliche hast… Einfach besseren Content zu schreiben und dich in

Weiterlesen »
Keyword-Recherche-Anleitung-mobile

Keyword Recherche: Platz 1 in Google erobern – Die Anleitung

Keyword Recherche: Platz 1 in Google erobern – Die Anleitung Wer möchte nicht freien Traffic über Google und dabei noch die Besucher anziehen, die sich für den Inhalt interessieren und die höchste Wahrscheinlichkeit haben Produkte zu kaufen oder einen Affiliate-Link zu folgen? Wer ein überwiegend passives Einkommen aufbauen möchte, muss die Keyword-Recherche, die Erstellung von Inhalten sowie die OnPage-Optimierung für das jeweilige Keyword für den Blogartikel meistern. Nur wer die Keyword-Recherche beherrscht, hat die Möglichkeit Platz 1 in Google einzunehmen und damit den größten Traffic aus einer Suche ohne weitere Kosten zu generieren. Natürlich gibt es weitere wichtige Faktoren, wie Backlinks und

Weiterlesen »
Media-Kit-mit-Canva-mobile

Media Kit für Blogger mit Canva | kostenlose Vorlagen + Beispiele

Media Kit für Blogger und Influencer Einfach erstellt mit Canva | kostenlose Vorlagen + Beispiele Als Blogger oder Influencer bist du an den Punkt gekommen, an dem du mit Unternehmen Kooperationen eingehen möchtest, um mit deinem Content mehr Geld zu verdienen. Doch wie machst du zum einen auf dich aufmerksam und zum anderen überzeugst einen potenziellen Partner mit dir zusammenzuarbeiten? Ein professionell ausgearbeitetes Media Kit wird dir dabei helfen. In diesem Artikel erfährst du alles zum Thema Media Kit, was es ist, was reingehört, wie es aussehen kann und wie du es einfach mit Canva erstellst. Media Kit für Blogger

Weiterlesen »
Die-besten-TikTok-Challenges

Die Besten TikTok Challenges – Fun Garantiert!

Die Besten TikTok Challenges – Fun Garantiert! TikTok wird immer beliebter. Mittlerweile tummeln sich mehr als 800 Mio. Nutzer auf der Plattform und es werden immer mehr… Ein Grund warum TikTok so erfolgreich ist, ist es, weil es einfach Spaß macht. Vor allem sind es die TikTok Challenges, die viele begeistern und zum Mitmachen anregen.  Hier findest du die Besten TikTok Challenges, Hashtag und Trends. 🎵 Audio: original sound – Johnny Sibilly Bei diesem Trend geht ein Partner weg und dann geht es erst richtig los…. Der Song wird auch für lustige Videos genutzt, wenn einer der Partner Haushaltsaufgaben übernimmt.

Weiterlesen »
TikTok-Geld-verdienen

Mit TikTok Geld verdienen – So geht’s

Mit TikTok Geld verdienen – So geht’s Wie kann ich auf TikTok Geld verdienen? Laut Forbes ist schon so mancher Tiktoker zum Millionär geworden.Doch wie machen die das bloß? Ob und wie viel man verdienen kann, hängt natürlich sehr stark davon ab, wie viele Follower du hast und wie diese mit deinem Profil und deinen Videos interagieren. Wenn du wissen möchtest, wie du mehr TikTok Follower bekommen kannst, klicke HIER. Momentan gibt es die folgenden 7 Möglichkeiten auf TikTok Geld zu verdienen: 1. Sponsoring – Marken Deals2. Audio Sponsoring3. Affiliate Marketing4. Weiterleitung des Traffics5. Merchandise6. TikTok Creator Fund / Kreativitäts-Fonds7. Live Stream und Geschenke Als

Weiterlesen »
TikTok-Follower-Bekommen

Mit diesen 11 einfachen Tipps mehr TikTok Follower bekommen

Mit diesen 11 einfachen Tipps mehr TikTok Follower bekommen Wer mit Social Media Kanälen Geld verdienen möchte, braucht Follower, Views und Likes.  So und nicht anders ist das auch mit TikTok, seit 2017 das neuste Sternchen am Social Media Horizont. Nach über drei Jahren sind die Nutzerzahlen bei TikTok rasant steigend. Allein in Deutschland nutzen etwa 1,4 Mio.Menschen die App täglich. Damit liegt zwar TikTok noch weit hinter Instagram mit täglich über 11 Mio Nutzern, doch dadurch entstehen auch Chancen. Denn durch den geringeren Bekanntheitsgrad von TikTok ist die Konkurrenz wesentlich geringer, als auf anderen Social Media Kanälen und damit

Weiterlesen »

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellungen Bloggerei.de Scroll to Top